Wieder gelesen 

Politik | Wolfgang Zwander | aus FALTER 02/14 vom 08.01.2014

Bücher, entstaubt

Ideologischer Weltkrieg

Das "Schwarzbuch des Kommunismus“ des französischen Historikers Stephane Courtois spaltet die Weltöffentlichkeit (siehe große Rezension). Die einen sehen darin eine legitime Dokumentation der Verbrechen der realsozialisitschen Regime; die anderen wollen darin bürgerliche Bigotterie erkennen, weil das "Schwarzbuch“ die Verbrechen des Kommunismus über die des Kolonialismus und Faschismus stelle. Die Rezeption des Werks gleicht einem theoretischen Minenfeld und harrt ihrer Fortsetzung.

Stephane Courtois: Das Schwarzbuch des Kommunismus. Piper, 2004, 1008 S., € 20,60


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige