Beisl  Der steirische Gourmet

Die österreichisch-slowenische Freundschaft

Steiermark | Restauranttest: Günter Eichberger | aus FALTER 02/14 vom 08.01.2014

Ein "flippiger Wein“ sei das, sagt der gutgelaunte Kellner und schenkt schwungvoll den Sipon aus Jeruzalem ein. Anderen Gästen hat er ihn wohl auch schon empfohlen, denn es ist die letzte Flasche. Es geht hoch her. Im Hofkeller, seit Dezember unter slowenischer Führung, herrscht nicht die steife Stimmung, die einem Haubenlokale mitunter verleiden kann. Aber gut, die Haube müssen sich Matjaž Ivanc und sein hochmotiviertes Team erst verdienen. Die wunderbaren Fettuccine mit Trüffeln (€ 15) sind ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Das Thunfischtatar mit Burrata (€ 12) ist mehr ein origineller Appetithappen als eine Vorspeise. Uneingeschränktes Lob für die Hummer-Ravioli (€ 15) - Teigkonsistenz al dente, delikate Fülle. Das Rinderfilet mit Pata-Negra-Schinken in Rosmarin-Balsamicosauce (€ 26) ist es wert, dass Gäste aus Maribor den Weg nach Graz auf sich nehmen. Wenn nur der Seeteufel (€ 24) nicht unrettbar versalzen wäre! Dafür entschädigen die exzellenten Weine von Verus (das Glas € 4) und das formidable Schoko-Fondant in Zweigelt (€ 9).

Resümee

In Maribor isst man zugegebenermaßen günstiger. Aber das soll der österreichisch-slowenischen Freundschaft keinen Abbruch tun. Willkommen! - Dobrodošel!

Hofkeller,

Hofgasse 8, 8010 Graz, Tel. 0664/ 527 08 82, Mo-Sa 12-22 Uhr


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige