Fragen Sie Frau Andrea

Verlässlich vorbildliche Vorsätze

Kolumnen | aus FALTER 02/14 vom 08.01.2014

Liebe Frau Andrea,

meine Neujahrsvorsätze misslingen regelmäßig. Haben Sie welche auf Lager, die vielleicht klappen könnten?

Vorsichtig verzweifelt,

Rosa Zeh, 1080 Wien, per NSA-Archivalie

Liebe Rosa,

im Schatten der Fallen, die Ich, Es und Über-Ich einander aufstellen, blitzt die Erkenntnis auf, dass Vorsätzen grundsätzlich kein Gelingen beschieden ist. Hilft Ihnen das weiter? Möglicherweise. Wahrscheinlich nicht. Ich schlüge zwei Strategien zur Bewältigung des Dilemmas vor.

Erstens das Abarbeiten (und naturgemäße Scheitern) einer Liste ungelingbarer Vorsätze - die Mächte des Schicksals würden ihnen gnädigerweise (und in bekannter Bosheit) Vorsätzliches nicht erfüllen.

Zweitens schlüge ich vor, nicht Ihre, sondern meine persönliche Liste an Vorsätzen zu erfüllen. Das würde, so die Hoffnung, die ich mir hier auszusprechen erlaube, uns beiden (und noch anderen) zum Vorteil gereichen.

Im Folgenden also Comandantina Dusilovas ungeordnete Vorsätze für 2014:

1. Abnehmen (5 Kilo vom Kontominus), 2. Gerald Matt sehr lieb haben und immer nur bekleidet zeichnen, 3. Facebook ernst nehmen, 4. Twitter unernst, 5. auf Zebrastreifen zur Verhinderung von Abnützung nur die Zwischenräume betreten, 6. mehr Visitenkarten in Umlauf bringen, 7. mehr Briefe schreiben, 8. mehr interessante Freunde besuchen, 9. Serbokroatisch lernen und Konversationsfranzösisch, 10. schwimmen gehen aber 11. nicht gehen schwimmen, 12. den Roman "Tourette“ schreiben und 13. den Film "17 Geschichten“ drehen, 14. mehr schmutzigen Funk hören und weniger saubere Streichquartette, 15. Freunde und Anhimmler dazu anstiften, mir eine Vintage Gibson L5S zu stiften, 16. einen indischen Maharadscha dazu anstiften, mir einen 1969er-Maserati Ghibli zu kaufen, 17. das bedingungslose Grundeinkommen für alle, auch Ghibli-Fahrer einführen, 18. der Sozialdemokratie ein neues Parteiprogramm schreiben, 19. mehr nach Italien fahren und 20. öfter nach Paris, 21. nie mehr jedoch zu Lesungen in den Golf-Club Wiener Neustadt, 22. schön sprechen und schön denken, 23. Listen immer zu 23 Punkten verfassen.

Andrea Maria Dusl beantwortet knifflige Fragen der Leserschaft


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige