Kunst Vernissage

Fotokunst: mit Farbenpracht zum Achtziger

Lexikon | aus FALTER 02/14 vom 08.01.2014

Zu den berühmtesten Aufnahmen des Magnum-Fotografen René Burri zählt zweifellos seine Porträtserie Che Guevaras mit Zigarre. Während diese Fotoikonen in Schwarzweiß entstanden sind, präsentiert Ostlicht nun unter dem Titel "Doppelleben" das farbige Werk des Schweizers. Burri lieferte zahllose Reportagen über soziale Missstände und Unruhen, politische Experimente und Kriege. Die vom Zürcher Museum für Gestaltung zum 80. Geburtstag konzipierte Schau nimmt den Betrachter via Bildessays mit auf Reisen nach Lateinamerika oder in den Nahen Osten. "Als Fotograf habe ich ein Doppelleben geführt -eines in Schwarzweiß und eines in Farbe", so hat Burri sein vielfältiges Schaffen umschrieben, bei dem er schon früh Farbfilm verwendete. NS

Ostlicht, Do (9.1.) 19.00; bis 15.3


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige