Film Neu im Kino

Solo für Robert Redford: "All Is Lost"

Lexikon | Michael Pekler | aus FALTER 02/14 vom 08.01.2014

Mit erstaunlicher Gelassenheit scheint der Mann hinter dem Steuer seines Segelschiffs das erste Unglück hinzunehmen. Ein im Meer treibender Container hat ein beachtliches Loch in den Rumpf seines Boots gerissen. Den Mann, immerhin allein mitten im Indischen Ozean, bringt das nicht aus der Ruhe: Routiniert repariert er das Leck und pumpt händisch das eingedrungene Wasser ab, wodurch er angesichts seines fortgeschrittenen Alters immerhin ins Schwitzen kommt. Mit dem Donnergrollen am Horizont verschärft sich zwar die Lage, doch auch dem schweren Sturm scheinen Mann und Boot zu trotzen. Jedenfalls so lange, bis Material und Mensch an ihre Grenzen stoßen.

J.C. Chandor, der vor knapp drei Jahren mit dem Finanzthriller "Margin Call" ein vielbeachtetes Debüt vorlegte, entwirft in "All Is Lost" auf den ersten Blick ein diametral entgegengesetztes Szenario: die Geschichte eines im Kampf gegen Naturgewalten auf sich gestellten Mannes, der sich buchstäblich gegen seinen Untergang wehrt. Führten die rhetorisch einander bekriegenden Investmentbanker ihren Kampf mit Worten, ist "All Is Lost" bis auf wenige Sätze aus dem Off zu Beginn ein beinaher wortloser Film - der einzige gebrüllte Hilferuf verhallt umso gnadenloser.

Dass Chandors Thema im Grunde dasselbe geblieben ist, zeigt sich bei genauerem Hinsehen: Es ist das Verhalten angesichts einer unverschuldeten Katastrophe und das verhängnisvolle Prinzip von Ursache und Wirkung. Und wie schon in "Margin Call" glänzt Chandor vor allem in seinem Umgang mit dramatischer Zeit: Obwohl man weiß, dass das nächste Unglück über den Mann hereinbrechen wird, zögert "All Is Lost" dieses Ereignis immer wieder gewitzt hinaus. Umso interessanter sind plötzlich Robert Redfords Hände in Großaufnahme, die Rettung eines Pappkartons - oder das anachronistische Abschicken einer Flaschenpost.

Ab Fr in den Kinos (OF im Haydn)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige