Literatur Tipps

"Sturm auf den Turm": Poetry Slam im Hundsturm

Lexikon | aus FALTER 02/14 vom 08.01.2014

Wie, noch ein Poetry-Slam-Format? Ja, denn während sich klassische Lesungen mit Wasserglas beim Publikum nicht immer größter Beliebtheit erfreuen - man kann ein Buch schließlich auch gleich selber lesen, anstatt sich Teile daraus vom Autor vorlesen zu lassen - boomen Poetry Slams trotz einer Vielzahl regelmäßiger Formate nach wie vor. Es muss am Entertainmentfaktor liegen und daran, dass man als Besucher sofort seine Meinung zu dem gerade Vorgetragenen kundtun kann. Das neue Jahr beginnt mit der Premiere von "Sturm auf den Turm", einer für jeden dritten Donnerstag im Monat anberaumten Reihe im Hundsturm. Das Konzept stammt von Mieze Medusa und Yasmin Hafedh: Je vier heimische Slammer treten gegen einen internationalen Gast an. Diesmal: Andi Plammer, Käthl, Adina, Robin "Mriri" Reitmayr (alle A) und Felix Römer (D). SF

Hundsturm, Do 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige