Theater Premieren

Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt

Lexikon | aus FALTER 02/14 vom 08.01.2014

Wiens Bühnen kommen voller Tatendrang aus den Weihnachtsferien: In dieser Woche jagt eine Premiere die nächste. Gleich zwei davon gibt's im Schauspielhaus: Am Freitag erlebt dort "Das Sausen der Welt" vom deutschen Musiker und Autor Peter Licht seine österreichische Erstaufführung, am Donnerstag startet die neue, fünfteilige Schauspielhaus-Serie "Die Welt von Gestern" (frei nach Stefan Zweig). In der Scala hat am Samstag die Shakespeare-Komödie "Wie es euch gefällt" Premiere, in der Drachengasse läuft ab Montag Philipp Löhles famose Globalisierungsfarce "Das Ding". Gleich drei Novitäten hat der Mittwoch zu bieten: Im Tag inszeniert Ed. Hauswirth (Theater im Bahnhof), frei nach Buñuel, "Der diskrete Charme der smarten Menschen", in der Garage X bringt Christine Eder den 1500-Seiten-Roman "Unendlicher Spaß" von David Foster Wallace auf die Bühne, und im Stadttheater Walfischgasse hat Yasmina Rezas Komödie "Drei Mal Leben" (mit Barbara Horvath und Oliver Baier) Premiere. Am Donnerstag schließlich steht im Off-Theater erstmals die neue Produktion des Bernhard Ensembles auf dem Spielplan: Horváths "Geschichten aus dem Wiener Wald" und Tarantinos "Pulp Fiction" werden zu "Wiener. Wald.Fiction" fusioniert. WK


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige