Kommentar ÖVP

Willkommen im Herrenclub! Wo sind die schwarzen Frauen hin?

Barbara Tóth | Falter & Meinung | aus FALTER 03/14 vom 15.01.2014

Wolfgang Schüssel, der Mann, unter dem die ÖVP das letzte Mal richtig erfolgreich war, hat vieles falsch gemacht und das Land polarisiert. Aber er hat einen entscheidenden Fehler nicht begangen: er wusste, dass man gerade als Chef einer bürgerlichen Partei immer darauf schauen muss, Frauen um sich zu scharen.

Michael Spindelegger weiß das offenbar nicht. Oder es ist ihm egal. Unter seiner Führung sind der ÖVP die schwarzen Damen an der Spitze jedenfalls abhanden gekommen. Die einzige anwesende Frau bei der nächtlichen Krisensitzung vom vergangenen Sonntag war Innenministerin Johanna Mikl-Leitner. Eine Frau wäre vermutlich erst gar nicht auf die Idee gekommen, zu nachtschlafener Zeit an einem Sonntag eine Sitzung einzuberufen. Familienministerin Sophie Karmasin ist parteifrei und will es auch bleiben.

Vor die Presse trat Spindelegger dann flankiert von seinen drei Prätorianern: Klubchef Reinhold Lopatka, Finanzstaatssekretär Jochen Danninger und Parteimanager Gernot Blümel. Sie

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige