Gelesen Bücher, kurz besprochen

Ökonomie für Dummies

Politik | Ruth Eisenreich | aus FALTER 03/14 vom 15.01.2014

Was heißt es, wenn die US-Notenbank die Leitzinsen niedrig hält? Was hat ein Mindestlohn in Deutschland mit griechischen Staatsanleihen zu tun? Und was sind eigentlich Schuldendeflation, Vermögenspreisblasen und Fremdkapitalhebel? Seit Beginn der Wirtschaftskrise beherrschen Themen wie diese die Nachrichten. Wer von der Berichterstattung überfordert ist, weil ihm die ökonomischen Grundlagen fehlen, dem bietet "Wie funktioniert Wirtschaft?“ von Pirmin Fessler und Stefan Hinsch eine gut verständliche und oft sogar amüsant zu lesende Einführung in die (Volks-)Wirtschaft. Die Autoren - ein Volkswirt bei der Nationalbank und ein Mittelschullehrer - beginnen mit dem Beispiel eines Marktes, in dem es nur zwei Waren gibt, nämlich Werkzeuge und Nahrungsmittel, und gelangen von dort innerhalb von 200 Seiten zum Zusammenhang zwischen Sparquoten, Wechselkursen und Leistungsbilanzdefiziten und zu den komplexen ökonomischen Prozessen, die zur Eurokrise geführt haben. Dank der vielen Beispiele und der lebensnahen Erklärungen gelingt ihnen das, ohne den Leser unterwegs zu verlieren.

Pirmin Fessler/Stefan Hinsch: Wie funktioniert Wirtschaft? Eine kritische Einführung. Promedia, 237 S., € 17,90


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige