Mogulpackung Der Medienmarkt

Gruner + Jahr zeigt, wie man Personal los wird

Medien | aus FALTER 03/14 vom 15.01.2014

Gruner + Jahr strukturiert seine Printmedien neu, während in Österreich gerade ein neuer Chef für die News-Gruppe eingesetzt wurde (siehe S. 22), müssen einige deutsche Magazine von München nach Hamburg siedeln. Kritiker sehen dies als Versuch der Konzernführung, Personal abzubauen. Viele wollen nicht 800 Kilometer in den Norden ziehen.

Dies zeigt die Reaktion der P.M.- und Eltern-Redaktion. Nur jeder dritte Mitarbeiter wird mitübersiedeln. Auch ist noch unklar, wieviele Redakteure der Magazine Neon und Nido, die ebenfalls Gruner + Jahr gehören, nach Hamburg ziehen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige