Raupe Die kleine Kolumne im FALTER

Ein gebrochener Arm und höllische Schmerzen

Stadtleben | aus FALTER 03/14 vom 15.01.2014

Letztens hab ich mir den Arm gebrochen. Das ist wirklich kein Vergnügen. Ich hab mir den Arm beim Fußballspielen in Turnen gebrochen, als ich im Tor gestanden bin. Ein Freund ist in mich gerannt, ich bin gestürzt, und dann ist mein Arm so komisch verbogen gewesen. Mit der Rettung bin ich ins AKH gefahren. Elle und Speiche waren gebrochen und sie haben meinen Arm aufgehängt, damit der Bruch gerade wird. Das hat höllisch geschmerzt und ich hab nicht einmal ein Schmerzmittel bekommen. Der Gips ging von den Fingern bis zur Schulter, damit ich mein Handgelenk nicht drehen konnte. Vier Wochen bis einen Tag vor Weihnachten habe ich dann den Gips gehabt. Als sie mir den Gips runtergenommen haben, ist mir übel geworden. Ich muss jetzt mehrmals am Tag Übungen für den Arm machen, und skaten darf ich jetzt auch endlich wieder.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige