Musik Tipp Jazz

Blueser Al Cook feiert 50 Jahre auf der Bühne

LEXIKON | GS | aus FALTER 03/14 vom 15.01.2014

Geboren wurde er als Alfred Koch, 1964 stand der Wiener Musiker dann erstmals als Al Cook auf der Bühne. Den Namen sollte er nie mehr ablegen, und die Bühne hat er auch nicht mehr verlassen, das anfängliche Rockn'-Roll-Faible ist aber bald seiner lebenslangen Leidenschaft gewichen, der Beschäftigung mit dem US-amerikanischen Blues. Zwischen den Liedern erzählt Al Cook - sein erstes Album "Working Man Blues" ist 1970 erschienen -bei seinen Auftritten immer wieder allerlei Geschichten. Zur Musik, aber auch aus seinem Leben.

Jene Episode etwa, als er, stets in Anzug gekleidet und adrett frisiert, Ende der 1960er-Jahre einmal in einem Wiener Folkclub vor junge Hippies spielte, die ihre Skepsis vor dem spießig anmutenden Typen schnell ablegten, als er mit seiner Musik loslegte. "Du spielst fantastisch", streute ihm ein junges Mädchen danach Rosen. Doch Cooks Hoffnungen, da könne mehr als ein Kompliment drin sein, wurden gleich mit dem nächsten Satz im Keim erstickt. "Du spielst wirklich wunderbar, aber wie du ausschaust, das ist unmöglich", sagte sie. Unterstützt von einer vierköpfigen Band feiert Al Cook nun sein 50-jähriges Bühnenjubiläum. Radiokulturhaus, Mo 19.15


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige