Austellung Kritiken

Kapitalismus neu: Geschüttelt, nicht gerührt

LEXIKON | NS | aus FALTER 03/14 vom 15.01.2014

Wenn die Putzfrau gegenüber der feinen Geschäftsfrau die Geduld verliert, kommen unschöne Wahrheiten zutage. In ihrem Video "Shaken not Stirred" erlaubt die Künstlerin Marge Monko einen Wutausbruch, wie er im wahren Leben wohl nur sehr selten passiert. Den Hintergrund ihrer Schau bildet der neoliberale Wirtschaftswandel im postkommunistischen Estland, der Gräben zwischen den sozialen Schichten und den Geschlechtern aufgerissen hat. Die Arbeiten der Henkel-Art.Award-Preisträgerin behandeln zudem die Kluft zwischen estnischem Nationalstolz und russischer Dominanz. In Monkos Arbeit "Free Love" bringen Zeitungsannoncen von 1905 den Konflikt aufs Tapet, die den Kontakt mit sozialistischen Studenten kritisieren.

Mumok, bis 2.2.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige