Literatur Tipps

Traurig, hoffnungsfroh, manchmal sogar heiter

Lexikon | SF | aus FALTER 04/14 vom 22.01.2014

Mit Andrea Drumbl (Jg. 1976) stellt sich eine neue Stimme im Konzert der österreichischen Literatur vor. Die Autorin macht durch einen Doppelschlag auf sich aufmerksam. Kaum ein Jahr nach ihrem Debüt "Die Vogelfreiheit unter einer zweiten Sonne, weil die erste scheint zu schön" folgt jetzt mit "Narziss und Narzisse" in der Edition Atelier bereits Roman Nummer zwei. Am Anfang steht der Tod eines Babys kurz nach der Geburt. Die Hinterbliebenen versuchen mit ihrer Trauer umzugehen. Die Autorin will den Leser nicht deprimieren, auch Hoffnung und sogar ein bisschen Heiterkeit haben in ihrem Roman Platz. Drumbl liest aus dem Buch, ebenfalls am Start ist Claudia Bitter mit "Die Welt auf meiner Haut". Moderation: Ursula Ebel.

Gesellschaft für Literatur, Di 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige