Dolm der Woche  

Eugen Freund

Wertungsexzess

Politik | aus FALTER 04/14 vom 22.01.2014

Eugen Freund ist ein Quereinsteiger. Und Quereinsteiger verdienen eine erste Chance und keine Häme. Aber muss man gleich beim ersten Interview sein Selbstbewusstsein so offenbaren wie Eugen Freund im Profil? Okay, der SPÖ-EU-Kandidat wusste nicht, wie viel ein Arbeiter verdient, und hat sich um rund 300 Euro netto verschätzt. Das kann man ihm als "ZiB“-Auslandsredakteur im Ruhestand noch durchgehen lassen. Auch dass er das rote Parteiprogramm noch nicht gelesen hat, mag man ihm nachsehen. Aber vielleicht sollte man sich als Neo-Politiker nicht gleich mit US-Präsident Bill Clinton vergleichen und darauf hinweisen, dass man, würde man in Amerika leben, zu Werbezwecken in Öffis plakatiert wäre. Eugen Freund war weltberühmt im "ZiB“-Studio. Aber ein Profil-Gespräch sollte man vielleicht doch besser vorbereiten als eine "ZiB“-Story.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige