Buch der Stunde

Auch Tourette-Patienten können kochen lernen

Feuilleton | Kirstin Breitenfellner | aus FALTER 04/14 vom 22.01.2014

Natürlich übertreibt Sigrid Neudecker maßlos. Aber das tut sie so gekonnt, dass man gewillt ist, ihr jedes Wort zu glauben. Die ehemalige Stadtleben-Chefin und langjährige Sexkolumnistin des Falter, die seit einigen Jahren in Hamburg lebt, ging mit ihrem "Gatten“, wie sie ihn durchgehend nennt, für drei Jahre nach Paris. Und nahm das zum Anlass, mit über 40 endlich kochen zu lernen sowie diesen Prozess durch ein Blog zu begleiten, das nun in Buchform vorliegt.

Der Gatte beherrschte diese Kunst bereits vor dem Umzug aus dem Effeff - und sogar Freestyle. Was die Gattin auch vom Einkauf mitbrachte, und war es auch noch so willkürlich zusammengewürfelt, er zauberte daraus ein köstliches Mahl. Neudeckers Aufgabe bestand - vom Einkaufen abgesehen - lediglich darin, Handlangerarbeiten zu verrichten und zu verhindern, dass sich die Küche währenddessen in ein Schlachtfeld verwandelte.

Gero von Randow - zumindest sein Vorname wird auf der letzten Seite dann doch verraten - ist nicht nur


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige