Ski 

Die schnellen Jahre einer ewigen Blondine

Glosse

Stadtleben | aus FALTER 04/14 vom 22.01.2014

Wolfgang Kralicek zieht die Mütze vor Hansi Hinterseer

Am 2. Februar wird Hansi Hinterseer 60. Ein guter Anlass, an den Skisportler zu erinnern, der hinter der Schlagerblondine beinahe schon in Vergessenheit geraten ist. Zu Zeiten, als die Slalomfahrer noch Pullis statt Overalls und manchmal nicht einmal Skibrillen (geschweige denn Helme!) trugen und die Slalomskier über zwei Meter lang waren, gehörte Hansi Hinterseer zur Weltklasse, und er war ein Frühbegabter: Als er 1972 seine ersten Weltcuppunkte holte, war er noch keine 18. Sechs Weltcuprennen (je drei Slaloms und Riesenslaloms) hat Hinterseer gewonnen und eine WM-Silbermedaille noch dazu. 1978 wechselte er zur Profi-Tour, die sich in den USA damals etabliert hatte; dass der Technikspezialist dort die Abfahrtwertung gewann, lässt den sportlichen Wert der Serie allerdings fragwürdig erscheinen. Egal: Der Skifahrer Hansi Hinterseer verdient Respekt. Um es mit einem seiner Songs zu sagen: "Danke schön, das möcht ich dir sagen / Danke schön nach so vielen Jahren …“


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige