Katharinas Nachtwache Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Musikerziehung im Taxi und im Club

Lexikon | Katharina Seidler | aus FALTER 04/14 vom 22.01.2014

Zebrafelle auf den Sitzen, laute Musik und ein gut gelaunter Fahrer, von dem man etwas über Musikkulturen aus seiner Heimat Nigeria lernen kann: Wer im Wiener Nachtleben bisweilen mit dem Taxi unterwegs ist, hatte hoffentlich schon einmal das Glück, im Funky Taxi zu sitzen. Die Veranstalter des Clubs Sweet Heat hatten jetzt die gute Idee, dass man die Nummer des privat aufgewerteten Taxis auf der Visitenkarte, die man beim Aussteigen zugesteckt bekommt, nicht nur für zukünftige Fahrten anrufen kann - und sie buchten den sympathischsten Taxifahrer der Stadt kurzerhand für ihre monatliche Party im Brut. Sein bunter Mix aus Dancehall, Reggae, Hip-Hop und Highlife mag, wie wir vor dem Club belauscht haben, so manchen im Techno- und House-affinen Publikum überrascht haben, vor allem aber hat das Funky Taxi viele neue Fans gewonnen.

VORSCHAU

FREITAG: Im Werk toben sich Herla, Evol und andere im Maschinenraum zwischen acidlastigen und oldschooligeren Spielarten von Techno aus, während der heimische Hip-Hop-Produzent Brenk Sinatra im Ost Klub die Partysaison eröffnet. Ken Hayakawa, Zanshin und andere vertreten in der Pratersauna die heimische Elektronikszene zwischen allen Eckpunkten von poppig bis vertrackt-sperrig, der Londoner Produzent East End Dubs verlegt in der Grellen Forelle minimalen Techno, und der New Yorker Victor Simonelli erklärt im Sass sein Verständnis von souliger Housemusik mit Vocals und 90er-Jahre-Touch. In der Fluc Wanne serviert Blu Mar Ten derweil melodisch-poppigen Drum'n'Bass.

SAMSTAG: Zuvor steht er beim FM4-Geburtstagsfest in der Ottakringer Brauerei noch mit seiner Band The Notwist auf der Bühne, danach schlüpft Martin Gretschmann in sein Alter Ego Acid Pauli und spielt beim Club Hart aber Herzlich in der Pratersauna ein Liveset. In und rund um die Akademie der Bildenden Künste herrscht beim jährlichen Werkschau-Rundgang seit Donnerstag wieder Ausnahmezustand; gefeiert wird danach heute etwa mit den Spacetechno-Romantikern Austrian Apparel in den Bildhauerateliers (2., Kurzbauergasse 9). Die Vihanna-Crew stößt in der Grellen Forelle mit dem kanadischen Aufsteiger Sinjin Hawke auf ein Jahr im Zeichen von Rap, Bass und R'n'B an, im Celeste tun sich die Clubs Désiréé und Fairlight zu einer Nacht voll Disco- und House-Lauschigkeit zusammen, und beim E-Werk im, genau, Werk ist Resident-Treffen von Sebastian Schlachter bis Flowjob. Im Café Leopold reist indessen Suff Daddy bei 20 Years of Hip-Hop durch die Zeit.

seidler@falter.at

Katharina Seidler ist Musikjournalistin und Mitarbeiterin von FM4. Sie prüft die Beats und Partys der Wiener Clubszene


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige