Musik Tipps Pop

"Ho Rugg": Ernst Molden in großer Form

Lexikon | GS | aus FALTER 04/14 vom 22.01.2014

Sein letztes Album "A so a scheena Dog" hat der Wiener Liedermacher und Autor Ernst Molden für einen reduzierten Alleingang genutzt, nun setzt er wieder auf seine bewährte Partie, also Willi Resetarits (Gesang, Ukulele, Mundharmonika), Walther Soyka (Akkordeon) und Hannes Wirth (Gitarre). Das neue Werk des Quartetts erscheint am 7. Februar; präsentiert wird "Ho Rugg" bereits jetzt, an zwei Abenden im Stadtsaal. Die zwölf Songs suchen den Blues einmal mehr im Wienerlied und besuchen den Prater ebenso wie das Café Malipop im Dritten, es geht zusehends aber auch hinaus aus der Stadt, nach Kritzendorf oder zum Neusiedler See. Was Molden von diesen Streifzügen mitbringt, ist stimmungsvoll, intensiv und berührend wie kaum zuvor.

Stadtsaal, Do 20.00 (auch 31.1.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige