Die Steinchen sind kein Problem mehr

Der Schnee ist da und damit auch die Frage: Welches Schuhwerk passt zum Wetter und wie bleiben die Füße trocken?

Stadtleben | STILKRITIK: CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 05/14 vom 29.01.2014

Es hat Phasen gegeben, da wurde in dieser Zeitung im Winter wöchentlich darüber spekuliert, wie denn immer die Steinchen in die Schuhe kommen. Eine Kollegin war geradezu besessen von dieser Frage. Großzügig schätzte sie die Mengen von Streusplitt, die Stadtmenschen in der kalten Jahreszeit in ihren Schuhen von der Straße in Wohnungen hinauftragen.

In drastischen Worten schilderte sie, wie die Steinchen frisch abgeschliffene und neu eingelassene Parkettböden zerkratzten. Oder auch den Schmerz, den so ein Stein im Schuh bei einem Shoppingbummel durch die City verursachen kann. Man mochte überhaupt kein frisch schneebefreites und splittbestreutes Trottoir mehr betreten, ohne dabei an die schlimmen Folgen zu denken.

Dann wurde es ruhig um das steinige Thema. Was wahrscheinlich weniger daran liegt, dass der städtische Winterdienst mittlerweile von Streusplitt auf Salzlake umgesattelt hat. Au contraire: Hausbesorgerinnen und vor allem eifrige Facility-Manager haben die Steinchen immer


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige