Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | MATTHIAS DUSINI | aus FALTER 06/14 vom 05.02.2014

Derzeit laufen zwei neue US-Krimiserien. "The Blacklist" (ORF 1, Mi., 20.15 Uhr) handelt von einem genialen Verbrecher, der das FBI mit Informationen über geplante Attentate versorgt. Die zweite Serie ist "Low Winter Sun" (Fox, Do., 21.45 Uhr); hier geht es um einen Korruptionsfall in der Polizei von Detroit. Die erste Serie beginnt mit viel Action und Explosionen, dann geht ihr aber rasch der Atem aus. Hauptdarsteller James Spader blickt sarkastisch-unheilvoll in die Kamera - wohl um die Ideenlosigkeit des Drehbuchs zu überspielen. Die Macher von "Low Winter Sun" hingegen zeichnen das gelungene Porträt einer untergehenden Stadt, die kriminellen Cops stehen für den Verfall sozialer Beziehungen.

Warum läuft die Massenware im ORF, während das anspruchsvolle Produkt von einem Kommerzsender ausgestrahlt wird? Wohl weil "The Blacklist" in den USA ein Erfolg war, "Low Winter Sun" aber bereits nach einer Staffel abgesetzt wurde. F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige