Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | Matthias Dusini | aus FALTER 07/14 vom 12.02.2014

Sein 60. Geburtstag am 2. Februar ist bereits vorüber, aber die zahlreichen Wiederholungen des TV-Porträts "Hansi Hinterseer - Heut’ ist dein Tag“ rechtfertigen eine verspätete Hommage. Der niemals ergrauende Tiroler hat nämlich nicht nur als Slalomfahrer Außergewöhnliches geleistet, sondern er hat auch in Fragen der Lebensführung eine Seligsprechung verdient.

Der Stoffwechselgaudi der Skihütten verlieh er eine Aura playboyhafter Grandezza. Den proletarischen Pistenmassen vermittelte er das Gefühl, am Hedonismus des St.-Moritz-Jetsets teilnehmen zu können. Er verschmolz den verkoksten Chic der New Yorker Disco Studio 54 mit der sportlichen Eleganz der Kleidermarke Ellesse. Seine häufig belächelten haarigen Moonboots symbolisieren mehr als eine vergangene Mode. Sie stehen für einen Mann, der seine Heterostiefel auszog und sich queere Samtpfoten zulegte. Im homophoben Sotschi hätte Hansi wohl Wedelverbot.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige