Urbanes Betragen

Benimmfibel für Großstadtmenschen (151)

Stadtleben | aus FALTER 07/14 vom 12.02.2014

Frau D. fragt, ob sie als hochschwangere einer betagteren Frau den Sitzplatz in den Öffis wegschnappen darf.

Normalerweise, also unschwanger, wäre die Antwort natürlich ein lautes Nein. So aber steht es quasi eins zu eins, denn laut Hinweis der Wiener Linien sind Sie beide gleich sitzplatzbedürftig. Ihnen allen - schwangeren Frauen, alten Menschen, Blinden und Leuten mit Kleinkindern - gebührt bei Bedarf ein Sitzplatz. Die Frage ist nun also die nach dem akuten Bedarf. Deshalb ein Vorschlag zur Güte: Vielleicht sollten Sie in einem derartigen Fall die betagte Dame nach dem Ziel ihrer Fahrt fragen und es von der Distanz abhängig machen - diejenige, die eine längere Strecke zurücklegen muss, bekommt den Sitzplatz. Das wäre eine mehr als faire, wenn auch etwas zeitintensive Entscheidungsfindung. Passen Sie aber bloß auf, dass Ihnen inzwischen niemand anderer den Platz wegschnappt!

Noch Fragen? stadtleben@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige