Baba, Statussymbol

Stadtleben | Bericht: Birgit Wittstock | aus FALTER 07/14 vom 12.02.2014

Immer weniger Leute kaufen Neuwagen. Ein Statussymbol hat ausgedient

Zeige mir dein Auto, und ich sage dir, wer du bist. Über Dekaden definierten sich vor allem Männer, aber auch Frauen über ihre Autos. Je teurer der Wagen, umso höher das Ansehen. Oftmals wurde mehr in das Statussymbol investiert als in Haus, Wohnung oder Einrichtung. Doch die Zeiten ändern sich: Das einstige Luxusgut Auto wird mehr und mehr zum Gebrauchsgegenstand, das ergibt eine neue Erhebung des Verkehrsclubs Österreich (VCÖ).

So werden besonders in Wien weniger Neuwagen angeschafft: Im ärmsten Wiener Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus werden österreichweit die wenigsten Neuwagen (60 pro 10.000 Personen) gekauft, an zweiter Stelle liegt der grüne Bezirk Neubau (72), Dritter ist Brigittenau (73). Die meisten werden in den wohlhabenden Wiener Bezirken Hietzing und Liesing (je 184 pro 10.000 Personen) gekauft.

Österreichweit liegen sogar etliche Pendlerbezirke wie Rohrbach, Zwettl und Hermagor unter jenen Bezirken, wo


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige