Pippi Langstrumpf mit ADHS

Stadtleben | Porträt: Birgit Wittstock | aus FALTER 07/14 vom 12.02.2014

Patrice Fuchs hat das Elternmagazin Familie rockt! gegründet. Vergangene Woche startete eine TV-Show zum Heft

Heutzutage hätte man Pippi Langstrumpf vermutlich ein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADHS) diagnostiziert und sie auf Ritalin gesetzt. So viel Energie ist unheimlich. So viele schräge Ideen auch. Einige Dinge, die Patrice Fuchs, 40, mit Astrid Lindgrens Heldin gemeinsam hat: Auch sie sprüht vor Energie. Auch sie geht förmlich über vor schrägen Einfällen. Auch sie stammt ursprünglich aus Schweden. Hätte Fuchs rotes Haar und Sommersprossen, man könnte sie glatt für eine erwachsen gewordene Pippi halten.

Die Frau mit dem französischen Männernamen hatte schon viele Jobs: von der Buch- und Theaterstückautorin über Fahrradbotin, Regisseurin und Geschäftsinhaberin bis zur Kellnerin. Von Museumswärterin und Plakatiererin zur ÖH-Sprecherin, Journalistin und Bloggerin. Heute ist Patrice Fuchs nicht nur Herausgeberin des Elternmagazins Familie rockt!, sie schreibt auch die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige