Raupe 

Wie man im U-Bahn-Schacht überlebt

Die kleine Kolumne im FALTER

Stadtleben | aus FALTER 07/14 vom 12.02.2014

Fanny, 8, hat gelernt, wie man einen Sturz vor die U-Bahn überlebt

Ich war mit meiner Klasse bei den Wiener Linien. Das war sehr toll, da hat uns ein Mann ganz viele interessante Sachen über die U-Bahn erzählt. Wir haben dort gelernt, dass man, wenn man in den U-Bahn-Schacht hineinfällt, in so eine kleine Mulde auf der Seite klettern kann. Dann fährt die U-Bahn nicht über einen drüber und man ist nicht tot. Sonst ist das Reinfallen nämlich sehr gefährlich, weil eine U-Bahn nicht so schnell bremsen kann. Deshalb soll man auch nie ganz am Rand stehen. Ich habe gefragt, ob ich ausprobieren darf, wie es in dieser Mulde ist. Aber das war doch keine so gute Idee. Der Mann von den Wiener Linien hat mir nämlich erklärt, dass das sehr gefährlich sein könnte. Wenn ich das mache, dann wollen es alle anderen aus meiner Klasse auch ausprobieren und in den U-Bahn-Schacht runterspringen. Dann würden sie glauben, das sei lustig und nicht gefährlich. Und das wäre blöd.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige