Empfohlen Omasta legt nahe

Oscar-Anwärter, die Erste: "12 Years a Slave"

Lexikon | aus FALTER 07/14 vom 12.02.2014

Steve McQueens "12 Years a Slave" erzählt die Geschichte von Solomon Northup, wie jener selbst sie Jahre später niedergeschrieben hat. 1841 ging dieser in Freiheit geborene Mann und Familienvater einigen Sklavenhändlern ins Netz, wurde halbtot geprügelt, in den Süden verschifft und an Plantagenbesitzer verkauft. Ein virtuos in Szene gesetztes, grandios gespieltes Drama -das einen auch unter Verzicht auf Hans Zimmers konventionelles Score und den ein bissl arg schablonenhaften Gaststarauftritt von Executive Producer Brad Pitt in den Bann geschlagen hätte. Dennoch: höchste Empfehlung! Weiterhin in den Kinos (OmU im DeFrance, OF im Haydn)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige