Film Neu im Kino

Wo die Filmkunst hinfällt: "Und Äktschn!"

Lexikon | MO | aus FALTER 07/14 vom 12.02.2014

Dem begeisterten Amateurfilmer Hans A. Pospiech fehlt zum Genie leider das Geld. Mehr schlecht als recht bringt er sich mit dem Verkauf von Wochenschauen aus dem Krieg an dubiose Sammler durch ("50 Euro pro Bumperer"), bis der neue Leiter der örtlichen Bankfiliale ihm die Finanzierung seines Herzensprojekts ermöglicht: ein authentisches Biopic über Hitler, das den "Führer", gespielt von einem schüchternen Musikalienhändler namens Fleischbauer (Robert Meyer), und das Fräulein Eva Braun, gespielt von der Wirtin Grete Neuriedl (Gisela Schneeberger), quasi als Privatmenschen zeigen soll. So weit, so absurd, doch Frederick Bakers bemüht schräge Komödie "Und Äktschn!" ist halt immer nur dann richtig lustig, wenn Gerhard Polt alias Herr Pospiech ganz allein vor der Kamera steht und aus dem Nähkästchen eines obsessiven Schmalfilmers plaudert.

Bereits im Kino


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige