Kunst Vernissagen

Avantgarden an der Donau und an der Spree

Lexikon | NS | aus FALTER 07/14 vom 12.02.2014

In den Feldern von Literatur, Theater und Musik sind die Beziehungen zwischen Wien und Berlin zu Beginn des letzten Jahrhunderts gut erforscht. Nicht so in der bildenden Kunst: Die nun gemeinsam mit der Berlinischen Galerie konzipierte Ausstellung "Wien - Berlin. Kunst zweier Metropolen" widmet sich den Beziehungen und Unterschieden der Kunstströmungen von 1900 bis zum Zweiten Weltkrieg. So setzt die Schau mit einem Vergleich der Wiener und der Berliner Secession ein. Während Klimt &Co das Gesamtkunstwerk hochleben lassen, orientieren sich die Berliner Secessionisten an den Impressionisten. Über den Expressionismus führt die Schau in die wilden Zwanzigerjahre, wo Berliner Dada und Neusachlichkeit auf Wiener Kinetismus trifft.

Unteres Belvedere, ab Fr; bis 15.6.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige