Vor 20 Jahren im Falter Wie wir wurden, was wir waren

Ein Wechsel

Falter & Meinung | AT | aus FALTER 08/14 vom 19.02.2014

Wichtiges begab sich in der Eigentümerstruktur des Falter. In den dürren Worten des Editorials: "Letzte Woche ( ) hat Günter Kerbler die Anteile von Dr. Hannes Pflaum, Dr. Christian Reder und Ingrid Reder übernommen. Er kontrolliert nun 64 Prozent der Falter Verlags GmbH. Die restlichen Anteile bleiben unverändert im Besitz von Siegmar Schlager, Anton Schneeweiß und Armin Thurnher.

( ) Im Sommer 1982 suchten wir vom Falter-Kollektiv -zwar schon eingetragene GmbH, aber aufgrund unseres Geburtszeichens, der Unterkapitalisierung, stets in Finanznöten befindliches Kollektiv -Hilfe. Wir stießen auf Christian Reder der uns zwar nicht Geld, aber Hilfe bot. Mit seiner Erfahrung als Berater gab er uns entscheidende Unterstützung in bei der schwierigen Aufgabe, den Falter aus der Phase des Kollektivs in jene des projektorientierten Betriebs zu steuern; dank seiner Mitarbeit wurde schließlich die Finanzierung einer Professionalisierungsphase möglich. 1984 erschien sein Eintritt in den Kreis der Gesellschafter logisch und von beiden Seiten erwünscht.

An den Bemühungen um die Schaffung einer soliden Basis für das damals wie heute journalistisch unerhörte Projekt Falter beteiligten sich, anfangs nur in teilnehmender Beobachtung, seit 1990 dann ebenfalls als Gesellschafter, Ingrid Reder und Dr. Hannes Pflaum. Zunächst galt es, das ständig wachsende Projekt überhaupt zu ermöglichen; später war mehr als eine Krise zu überwinden.

Das Interesse dieser liberal ( ) motivierten Gruppe bestand stets darin, dem von Oligopolen und Interessen beherrschten Pressemarkt ein unabhängiges, offenes Medium entgegenzustellen. Sie sah die Existenz des Falter weniger als Investment dann als Programm.

Mit der Übernahme ihrer Anteile durch Günter Kerbler ( ) betrachten die Reders und Hannes Pflaum ihre Aufgabe als abgeschlossen. Uns bleibt, ihnen für ihren Einsatz und ihr Verständnis zu danken und festzuhalten, dass es ohne ihr Engagement den Falter heute nicht mehr gäbe."


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige