Urbanes Betragen

Benimmfibel für Großstadtmenschen (152)

Stadtleben | aus FALTER 08/14 vom 19.02.2014

Herr S. fragt, ob man seinen Heiratsantrag innerhalb von 24 Stunden zurückziehen darf.

Werter Herr S., denken Sie allen Ernstes, dass der Schmerz über einen zurückgezogenen Heiratsantrag innerhalb der ersten 24 Stunden leichter zu ertragen ist, als wenn sich die potenzielle Braut bereits 48 Stunden auf die anstehende Hochzeit gefreut hat? Mitnichten. Was liegt, das pickt, könnte man sagen. Was nicht heißt, dass Sie heiraten müssen, wenn Sie es sich anders überlegt haben, aber meinen Sie bloß nicht, Sie könnten sich durch ein selbstgebautes Hintertürchen schummeln, indem Sie behaupten, derartige mündliche Versprechen wären erst nach 24 Stunden vollends gültig. Sind sie nicht. Es macht keinen Unterschied, wann Sie das Herz Ihrer Doch-nicht-Zukünftigen brechen: ob nach 24, nach 36, oder nach 398 Stunden. So oder so: Es wird schmerzen.

Noch Fragen? stadtleben@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige