Wieder gelesen

Bücher, entstaubt

Politik | aus FALTER 09/14 vom 26.02.2014

Was war schlimmer?

Das Phänomen des Kommunismus "bleibt die eigentlich unbegriffene Erfahrung und damit das große Enigma des 20. Jahrhunderts“, schrieb Gerd Koenen 1998, also beinahe ein Jahrzehnt nach dessen friedlicher Implosion. Unter anderem geht er der Frage nach, warum die kommunistischen Regimes noch mehr Opfer produziert haben als der Nazismus, die Täter aber nie zur Rechenschaft gezogen wurden.

"Was war schlimmer?“ ist dabei die falsche Frage. Denn der Nazismus war weniger totalitär, weil er mehr Rückhalt in der Bevölkerung hatte. Und der Stalinismus machte bei der Ausrottung keinen Unterschied, denn der Feind war im Wahn der stalinistischen Säuberungen nicht mehr ein äußerer Feind oder eine Minderheit, sondern jeder.

kirstin breitenfellner

Gerd Koenen: Utopie der Säuberung. Was war der Kommunismus? Alexander Fest, 452 S. (antiquarisch)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige