Auf den Hund gekommen

Stadtleben | Bericht: Birgit Wittstock | aus FALTER 09/14 vom 26.02.2014

Die ÖBB führen Fahrrad- und Hundetickets ein. So sollen die Tarife gerechter werden

Frau X., Besitzerin einer ÖBB-Jahreskarte, wollte neulich mit ihrem Hund von A nach B fahren. Wie schon so oft. Bislang war sie es gewöhnt, dass Schnappo aufgrund der Jahreskarte gratis mitfährt. Plötzlich sollte sie für seinen Transport zahlen, behauptet Frau X.

Die Nachfrage bei den ÖBB zeigt jedoch, dass Frau X. da wohl ein Bär aufgebunden wurde bzw. sie geflunkert hat. Die Sache ist nämlich so: Laut Christopher Seif, Sprecher der ÖBB, habe sich für Jahreskartenbesitzer absolut nichts geändert - sowohl diejenigen, die eine Jahreskarte für den Verkehrsbund Ostregion (VOR) haben, als auch Jahreskartenbesitzer für den Verkehrsbund Niederösterreich-Burgenland (VVNB) können ihren Hund weiterhin kostenlos mitnehmen.

Die neue Regelung betrifft die Fahrrad- und Hundemitnahme bei Einzelfahrkarten sowie Wochen- und Monatskarten: "Wer sein Fahrrad oder seinen Hund im Zug innerhalb Österreichs mitnehmen

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige