Putins Plan: eine neue Sowjetunion ohne Sozialismus


Analyse: Raimund Löw
Politik | aus FALTER 10/14 vom 05.03.2014

Der russische Herausforderer zwingt die Europäer zu einer gemeinsamen Konfliktstrategie. Wie soll sie aussehen?

Die ukrainische Revolution ist zur Weltkrise geworden. In atemberaubendem Tempo hat Russland auf den Umsturz in Kiew mit Militärmanövern, Truppenbewegungen und schließlich dem Einmarsch auf der Krim reagiert. Im Zeitraffer wiederholt sich das Szenario des Kaukasuskrieges 2008, der zur Abtrennung der abchasischen und südossetischen Provinzen Georgiens führte. Der damalige georgische Präsident Micheil Saakaschwili hatte keine Geste ausgelassen, den großen Bruder zu provozieren. In der Ukraine wartete der Kreml für seinen Feldzug nicht einmal auf einen Vorwand.

Wladimir Putins Aktionsplan geht über die Krim weit hinaus. Er will die gesamte Ukraine in den russischen Einflussbereich zurückholen. Für dieses Ziel riskiert er einen Bürgerkrieg und die Eiszeit mit dem Westen. Alle in der Ukraine lebenden ethnischen Russen sind in der Scheinwelt Moskaus bedroht.

Demonstranten,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige