7  Sachen, die Sie über den WELTFRAUENTAG eventuell nicht wussten

Stadtleben | aus FALTER 10/14 vom 05.03.2014

Wann ist denn dieser Weltfrauentag?

Der internationale Frauentag findet alljährlich am 8. März statt.

Seit wann gibt es ihn?

Die deutsche Sozialistin Clara Zetkin hatte die Idee zu einem internationalen Frauentag im Jahr 1910. Sie berief sich auf den 1909 in den USA eingeführten Kampftag für das Frauenstimmrecht. Der erste Frauentag wurde am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich-Ungarn und der Schweiz gefeiert. 1921 wurde er auf den 8. März verlegt.

Gibt es nicht auch noch eine andere Version der Geschichtsschreibung?

Richtig. Die Wurzeln des Frauentags in der kommunistischen und sozialistischen Bewegung wurden während des Kalten Kriegs unpopulär, weshalb eine alternative Herleitung entstand.

Nämlich?

Laut dem alternativen Ursprungsmythos hätten am 8. März 1857 New Yorker Textilarbeiterinnen spontan gestreikt. Die Polizei habe diese Demonstration gegen niedrige Löhne und miese Arbeitsverhältnisse blutig niedergeschlagen, zahlreiche Frauen seien dabei gestorben. 50 Jahre danach habe man sich am 8. März 1907 erstmals an diese Vorfälle erinnert.

Worum geht es beim Weltfrauentag?

Anfangs kämpfte man um die Einführung des Frauenwahlrechts, bis heute um die Gleichstellung der Frauen.

Wie begeht man ihn heute?

Heute gibt es zum Weltfrauentag Rabatte für Frauen. Etwa auf Kosmetik, den Eintritt in Clubs et cetera.

Scherz?

Absolut nicht. Hierzulande ist der Frauentag längst kommerzialisiert und seinen Zielen entfremdet. F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige