Phettbergs Predigtdienst

Sorgsam betreut mit Inbrunst & Seele

Falter & Meinung | aus FALTER 10/14 vom 05.03.2014

Sir eze ging seinen weiteren Kreuzweg mit mir weiter: ins Magistratische Bezirksamt um meinen neuen Reisepass. Dort war NATÜRLICH das Foto aus dem Passbildautomaten am Westbahnhof, der der nächstgelegene Passautomat von mir war, um einen Viertelmillimeter zu schief geraten. Also alles zurück an den Start! Ich jammerte so lange und weinte so inbrünstig, dass alle Beamten dort mit mir weinen mussten, vor allem der Jeansboy-Jüngling, der dort diente. Zitat des Jünglings: "I kenn Eana eh!“ Für mich wurde ausnahmsweise eine Ausnahme meiner ausgenommen. Wenn Sir eze, mein dienstbarer Geist, am nächsten Tag um Punkt acht Uhr ein korrektes Foto vom nächstgelegenen Fotografen, von der Fotoanstalt Kaiser, brächte, würde ich noch in die gestrige Abteilung fallen und müsste nicht noch einmal persönlich erscheinen. Denn alle Wege sind für mich unbewältigbar lang geworden! Und was blieb Sir eze übrig - um Punkt acht Uhr war das Passfoto beim Jeansboy im Amt. Dieser Sir sprach so einen korrekten Dialekt, dass es eine Freude war, ihn zu hören, davon, ihn anzusehen, ganz abgesehen! Er kannte mich schon von meiner Show im Fernsehen - so alt ist er schon und so jung schaut er aus!

Der Falter-Leserbrief von Sir Peter Hofmüller "Alles kann, nichts muss, odddrrr? Hallo!“ passt exakt. Als ich 30 war, wenn ich da auch nur annähernd so knackig gewesen wäre, hätte sich sicher auch ein paralleler Jeansboy gefunden, mich verschnabuliert und mich mit Aids angesteckt, und dann wäre ich schon längst verstorben. Doch jetzt bettle ich (Mitleidsterrorist) alle noch immer an, mich zu trösten, ODRR. Nun zum Heutigen: Im meistbeschienenen Sonnenfenster, das ich habe, blühte plötzlich um 06.00 Uhr früh mein ein paar Tage nach dem 4. Dezember (am Geburtstag von Barbara) aus NAC-HIs Retzer Garten gestifteter Barbarazweig heute am 25. Februar 2014 in der Tat auf. NAC-HI schnitt aus seinem Retzer Kirschbaum genau am 4. Dezember den Zweig ab und trug ihn ein paar Tage mit sich herum durch seine Amtswege. Dann endete er schließlich in meinem Sonnenfenster, sorgsam betreut mit Inbrunst & Seele von Sir eze. Und nun blüht der Zweig, wo die Sonne in den letzten drei, vier Tagen noch ordentlich nachlegte! F

Phettbergs Predigtdienst ist auch über

www.falter.at zu abonnieren. Unter

www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige