Musik Tipps Pop

Gemma schau'n wer des Bummerl hot

Lexikon | GS | aus FALTER 10/14 vom 05.03.2014

Das Radiokulturhaus lädt mit einem dreitägigen Programm unter dem Titel "Gemma schau 'n" zu einem etwas anderen Streifzug durch die österreichische Pop-Vergangenheit. Los geht es am 13. März mit dem Wiener Subkulturforscher und Trash-Rock-Archives-Betreiber Al Bird Sputnik, der unter dem Motto "Melancholie im September" eine Soundlecture zum Schnitzelbeat der Jahre 1963 bis 1968 hält; live wird eine Auswahl dieser Lieder von den Burgenländern The Melody Men interpretiert. Am 14. März treffen sich Ernst Molden, Der Nino aus Wien und Hannes Duscher dann unter dem bei Wolfgang Ambros entlehnten Titel "Heit sitz' i wieda im Espresso", um ausgewähltes Austropop-Liedgut zu covern, und am 15. März kommt es mit Norbert Schneider und Horst Chmela zu einem Generationentreffen unter dem Motto "Ana hot immer des Bummerl".

Radiokulturhaus, Do 20.00 (bis 15.3.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige