Film Neu im Kino

Chris Pine als junger "Jack Ryan": ein Prequel

Lexikon | MP | aus FALTER 10/14 vom 05.03.2014

Auf die Schliche kommt ihm seine Freundin (Keira Knightley), weil sie in seiner Hose eine Kinokarte findet. Im Dunkel des Noir-Klassikers "Sorry, Wrong Number" übergibt nämlich Jack (Chris Pine) als Wallstreet-Spitzel geheime Informationen an die CIA. Die Russen machen Ärger und drohen dem Westen und Fernen Osten mit Finanzkollaps. Also landet das Paar in der Tom-Clancy-Verfilmung "Jack Ryan: Shadow Recruit" nach interner Krisenbewältigung bald in Moskau und macht geschlechtsspezifisch das jeweils Richtige. Den alten US-Strippenzieher gibt Kevin Costner; den bösen Oligarchen, der seine Gäste vor einem Napoleon-Schlachtengemälde empfängt, gönnt sich der frühere Shakespeare-Regisseur Kenneth Branagh selbst. Much Ado About Nothing.

Bereits im Kino (OF im Artis und Haydn)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige