Seinesgleichen geschieht Der Kommentar des Herausgebers

Die Grünen, die Lyrik und die Mahü. Wie doch noch alles gut werden kann

Falter & Meinung | Von Armin Thurnher | aus FALTER 11/14 vom 12.03.2014

Mahü, dein Klang allein! Mir fiel dazu das berühmte Benn'sche Gedicht "Reisen" ein und dessen wunderbare dritte Strophe: "Bahnhofstraßen und Rueen / Boulevards, Lidos, Laan / selbst auf den Fifth Avenueen / fällt Sie die Leere an". Laan heißt übrigens auf Holländisch Alleen. Hätte Benn sein Gedicht anders angelegt, hätte er von der Mahü gewusst? Gewiss hat der Lyriker nicht geahnt, dass er seinen genialen Reim von "Rueen" auf "Avenueen" noch mit den Mahüen hätte aufputzen können. Seien wir froh, dass sich der Wortwitz der Kommentatoren auf den Vornamen der Vizebürgermeisterin und die Parallele zur Straßenbezeichnung beschränkt.

Der Frust des politischen Publikums nach getaner Abstimmung war groß, aber von anderer Art als erwartet. All die schönen Szenarien für den worst case mussten gekübelt werden. Kein Führungsdrama bei den Grünen, kein Dolch im Rücken von Maria Vassilakou, kein Königinnenmord zum Frauentag, kein hässlicher Streit mit dem Koalitionspartner. Blutdürstige


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige