Kunst Vernissage

Hase aus dem Hut: Adeliger Sammlungszauber

Lexikon | NS | aus FALTER 11/14 vom 12.03.2014

Nun darf er wieder ans Licht: Albrechts Dürers Zeichnung "Feldhase" wird nach zehnjähriger Depotpause nun für die Ausstellung "Die Gründung der Albertina. Zwischen Dürer und Napoleon" aus dem Dunkel geholt. Die Schau steckt anhand von Kunstwerken und Zeitdokumenten den Zeitabschnitt von 1738 bis 1822 ab und erzählt dabei die Lebensgeschichte der Albertina-Gründer Herzog Albert von Sachsen-Teschen und Erzherzogin Marie Christine. Dabei werden Adelsverbindungen ebenso wie die Beziehungen zwischen Sammlern und Kunsthändlern in Dresden, Rom, Paris, Brüssel und Wien nachvollziehbar. Zu den Exponaten zählen neben den Highlights der Albertina von Brueghel oder Michelangelo auch Sammlerobjekte wie ein Prunkservice oder ein Hut Napoleons.

Albertina, Do (13.3.) 18.30; bis 29.5.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige