Politik

Steiermark kurz

Steiermark | aus FALTER 11/14 vom 12.03.2014

Graz: Hohe Lebensqualität Neun von zehn Grazern leben gern hier, wie eine Befragung der Stadt ergab. Im Bezirk Gries sagen allerdings nur 75 Prozent, sie lebten gern in ihrem Stadtteil - eine deutliche Verschlechterung gegenüber dem Jahr 2009. Zufrieden sind die Grazer mit der Kinderbetreuung und den Freizeiteinrichtungen. Geklagt wird über schlechte Luftqualität sowie hohe Öffi -Tarife.

Bilanz Anlässlich von einem Jahr "Paktpartnerschaft" zwischen ÖVP, SPÖ und FPÖ in Graz zogen deren Chefs Siegfried Nagl, Martina Schröck und Mario Eustacchio zufrieden Bilanz. 1140 Beschlüsse seien verabschiedet worden, zwei Drittel einstimmig. "Wir haben in Graz alles, nur nicht eines: Stillstand", so Bürgermeister Nagl. Eustacchio lobte eine "Kultur des Realitätssinns". Die KPÖ kritisierte dagegen "Packelei", die Grünen sehen "Selbstbeweihräucherung".

Gleichstellung Ihre neue Gleichstellungsstrategie präsentierte Frauenlandesrätin Bettina Vollath (SPÖ). 700 Frauen und Männer haben an der Erstellung mitgearbeitet. Kernaussage: Für die Umsetzung sind nun vor allem auch die Männer gefragt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige