Spaziergang durch die Institutionen

Der Zusammenschluss vier Grazer Kunstinstitutionen CMRK geht diese Woche wieder gemeinsam auf die Piste

Steiermark | TIZ SCHAFFER | aus FALTER 11/14 vom 12.03.2014

Als Ende 2011 das Protestpaier "Zur Lage der bildenden Kunst in Graz" präsentiert wurde (siehe Interview S. 52), war eine Konsequenz daraus, dass sich Camera Austria, Künstlerhaus, und Grazer Kunstverein zu CMRK zusammenschlossen. Das war vor rund zwei Jahren, seitdem eröffnen die vier Instituionen vier Mal jährlich am selben Tag. Diesen Freitag wird man wieder beim Spaziergang von Ausstellungs zu Ausstellung frische Luft tanken können.

Was benötigen wir derzeit eigentlich dringlicher als "Maßnahmen zur Rettung der Welt"? Diesen Rucksack hat sich der zwar mit einem Augenzwinkern umgeschnallt, er meint es aber durchaus ernst. "Es ist eine Ironie der Geschichte, dass die Menschheit just in unserer Zeit (...) trotz ihres Wissens nicht mehr in der Lage ist, weise zu denken und zu handeln", beruft sich der Kunstverein auf die indonesische Schriftstellerin und Künstlerin Arahmaiani. Und so werden sich die Künstler Hannah Brackston, Catherine Grau / Zoe Kreye, Polonca Lovšin, Ralo Mayer, Resanita, Kamen Stoyanov im fünften und letzten Teil der Ausstellungsserie auf die Suche nach Gegenmodellen zu dem rücksichtslosen "Bewirtschaften" unserer schönen Erde machen.

Das Künstlerhaus geht mit der Gruppenausstellung "Wörter als Türen in Sprache, Kunst, Film" an den Start. Die Liste der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler ist lang, hier ein kleiner Auszug: Marcel Broodthaers, Sonja Gangl, John Smith oder Jennifer West. Wie der hat auch das Künstlerhaus ein Zitat zu bieten, es stammt von Jacques Rancière: "Neben dem Kino (...) entfaltet sich ein zersplittertes und metaphorisiertes Kino, welches sich jenem Verwischen der Grenzen der Kunst widmet, das selbst zu einer Kunst wird."

Zudem zeigt die Camera Austria mit "The Ghost Shop" Arbeiten des dänischen Fotografen Joachim Koester, "From Abigail to Jacob (Works 2004-2014)" im Grazer Kunstverein widmet sich dem Schaffen der New Yorker Künstlerin Lisa Oppenheim.

Graz, Fr ab 18.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige