Ski Glosse

Eine Saison dauert nur 35 Minuten

Wolfgang Kralicek vergleicht den Skirennsport mit der Formel 1

Stadtleben | aus FALTER 11/14 vom 12.03.2014

Die Weltcupsaison geht diese Woche mit dem Grande Finale in Lenzerheide zu Ende. Dass zugleich am Sonntag in Melbourne die Grand-Prix-Saison beginnt, ist sicher nur Zufall, passt aber: Irgendwo, irgendwie muss der Mensch eben um die Wette rasen. Dass der Vergleich mit der Formel 1 dennoch ein wenig hinkt, zeigt schon ein Blick auf die Stoppuhr: Ein Skirennen dauert rund zwei Minuten, ein Autorennen knapp zwei Stunden. Ein Technikspezialist wie Marcel Hirscher etwa wird in dieser Saison in 17 Slaloms und Riesenslaloms insgesamt nur rund 35 Minuten lang auf der Piste gewesen sein. Da kommt Sebastian Vettel gerade das erste Mal zum Reifenwechsel an die Box. Skirennfahrer sind im Vergleich zu Autorennfahrern also Sprinter; umso entscheidender ist auf der Skipiste daher jeder einzelne Schwung. Dabei haben die nicht einmal ein Lenkrad!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige