Mehr davon: Beisl, gecovert

Lexikon der Getränke. Diese Woche: Zotter Overdose | aus FALTER 11/14 vom 12.03.2014

Wie viele echte Beisln es in Wien noch gibt, ist schwer zu sagen. Da müsste man zuerst einmal den Begriff definieren. Und alle gesehen haben. Aber sagen wir so: Der Großteil der Kandidaten ist bekannt, das Wissen um die schönen und guten Exemplare wird gehütet und an geliebte Menschen weitergegeben. Und in den seltenen Fällen, wenn ein schönes, altes Beisl neu übernommen, artgerecht renoviert und auch noch gut bekocht wird, weinen wir vor Glück. Etwa hier:

Wolf Was Jürgen Wolf und Wolfgang Wöhrnschimmel da vor zwei Jahren aufstellten, darf als Modellfall gelten: Ein eher heruntergekommenes Wirtshaus in nicht unbedingt frequentierter Lage wurde gefühlvoll renoviert und mit einer Wiener Küche bekocht, wie wir sie jeden Tag essen würden wollen - Nose-to-Tail, reichlich Witz und tolle Weinauswahl. Eines der besten Innereienlokale des Landes außerdem.

4., Rienößlg. 17/Große Neug. 20, Tel. 01/581 15 44, Mo-Sa ab 17 Uhr, www.gasthauswolf.at

Wild Zehn Jahre ist es her, dass Kraft's


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige