Pop Tipps

Pop und Chanson, Poesie und Augenzwinkern

Lexikon | GS | aus FALTER 12/14 vom 19.03.2014

Wenn schon nicht für immer, dann wenigstens für ewig" nannte sie 1983 selbstbewusst ihr erfolgreichstes Album, das auch ihren größten Hit enthielt, "Die Tänzerin". In den 1980ern zählte Ulla Meinecke mit ihrer Mischung aus Poesie und Augenzwinkern zu den bekanntesten deutschen Sängerinnen zwischen Pop und Chanson, losgegangen war es aber bereits früher: Ermutigt von Udo Lindenberg, dessen Büro in Hamburg sie dann auch ein Zeitlang leiten sollte, machte die 1953 geborene Sängerin aus der deutschen Provinz ihr Hobby in der zweiten Hälfte der 1970er zum Beruf; nach dem Abflauen ihrer musikalischen Karriere begann sie Bücher zu schreiben und am Theater zu arbeiten. Von der Musik hat sie dabei - Stichwort: für ewig -nie ganz gelassen, in kleiner Besetzung stellt Meinecke jetzt neue und neu arrangierte alte Lieder vor.

Metropol, Di 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige