Döbling High

Ein neuer Park auf einer stillgelegten Stadtbahntrasse? Man wird ja wohl noch träumen dürfen

Stadtleben | Traumprotokoll: Christopher Wurmdobler | aus FALTER 12/14 vom 19.03.2014

Die Frühlingssonne spiegelt sich im goldverzierten Schlot der Müllverbrennungsanlage Spittelau. Etwas entfernt sind die Blöcke des Allgemeinen Krankenhauses zu erkennen. Auf Dennis Iwaskiewiczs Fotos meint man das Zirpen von Grillen zu hören. Das regelmäßige Rattern der Züge auf den Bahngleisen ein Stockwerk tiefer oder das Dröhnen des Verkehrs scheinen jedenfalls weit weg.

"Ich bin da einfach raufgegangen", antwortet Iwaskiewicz, 22, wenn man ihn fragt, wie denn seine Bilder der seit Mitte der 1990er-Jahre stillgelegten Stadtbahntrasse zwischen Spittelau und Heiligenstadt entstanden sind. "Ich war sicher fünf, sechs Mal dort oben", erzählt der Fotograf. Er ist so etwas wie ein Jungstar der Wiener Street-Photography-Szene und kannte die Gegend vom Vorbeifahren. "Dann wollte ich sie zu unterschiedlichen Jahreszeiten sehen", sagt er. "Ich war überrascht, wie schnell das dort oben im Frühling grün wurde."

Knapp einen Kilometer lang ist die von Stadtbahn-Architekt Otto Wagner um


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige