Film Neu im Kino

Buben, Blut, Blockbuster: "300: Rise of an Empire"

Lexikon | MICHAEL PEKLER | aus FALTER 12/14 vom 19.03.2014

Es waren 300 Männer, die einen Bubentraum in Erfüllung gehen ließen: Ein Haufen Spartaner gegen die Übermacht der Perser, Leonidas, eingezwängt in enges Leder und in die Schluchten der Thermopylen, gegen einen dekadenten Gottkönig Xerxes. Basierend auf dem Comicroman von Frank Miller inszenierte Zack Snyder vor ein paar Jahren trotz aller gerechtfertigten Vorwürfe -diese Zeitung schlug die Keule des Kryptofaschismus -mit "300" den Blockbuster aus der Monumentalfilmwelle. "300: Rise of an Empire" (Regie: Noam Murro) schreibt nun die Erfolgsstory der Griechen als nicht weniger blutiges Spektakel zu Wasser fort: Wer wie die rachsüchtige Amazone Artemisia (Eva Green) persisches Öl ins Wasser gießt, um die Flotte Athens im Feuer zu versenken, dessen Schiffe werden bei Salamis untergehen. Das wusste Themistokles (Sullivan Stapleton) schon als Bub im Traum.

Bereits in den Kinos (OF-3D im Haydn)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige