Vorträge Tipps

"Horror socii": Symposium über Horrofilm und Politik

Lexikon | MO | aus FALTER 12/14 vom 19.03.2014

Die guten alten Untoten haben immer Saison. Neuerdings nicht bloß im US-Film, sondern vermehrt auch im heimischen Subventionskino à la "In 3 Tagen bist du tot" oder "Rammbock". Der europäische Horrorfilm dient als Ausgangspunkt für Drehli Robniks Überlegungen zum "Horror socii" - so auch der Titel des von ihm konzipierten Symposiums, das in Kooperation von IWK und TFM sowie Boltzmann-Institut im Depot stattfindet. Die grundlegende Fragestellung der mit Joachim Schätz, Karin Harrasser, Daniel Eschkötter, Kristina Pia Hofer u.a. besetzten Tagung: "Wie machen Monster movies und Körperhorror-, Zombie-, Spuk-oder Survivalfilme das wahrnehmbar und denkbar, was am sozialen Leben unheimlich, abjekt, projektiv ist?"

Depot, Fr 17-21, Sa 12-19


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige