Wie gedruckt

Pressekolumne

Medien | BENEDIKT NARODOSLAWSKY | aus FALTER 13/14 vom 26.03.2014

Bicep2 - was für ein tolles Experiment! Astrophysiker der Universität Harvard wollen in der klaren Luft des Südpols Gravitationswellen gemessen haben, die vom Urknall stammen könnten -also von vor 13,8 Milliarden Jahren. "Es ist faszinierend, auf der Erde Signale aus der Geburtsstunde des Universums zu empfangen", schrieb die Süddeutsche Zeitung begeistert.

Ebenso begeistert berichteten heimische Medien vergangene Woche über "neue Dokumente", die die Partei Neos nun zur Hypo-Notverstaatlichung veröffentlichte. Ein "geheimer E-Mail-Verkehr"(Presse) zeigt, dass die Bayern gar nicht damit gerechnet hatten, dass ihnen Österreich die marode Bank ganz abkaufen würde. Was niemand schrieb: Dasselbe Mail hatte BZÖler Petzner bereits im Juli 2013 veröffentlicht, auch damals wurde darüber berichtet. Neu also? Aber ja! Was sind schon acht Monate im Vergleich zu 13,8 Milliarden Jahren! Nicht einmal der Flügelschlag einer Libelle.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige