"Larissa Marolt, wer ist das jetzt schon wieder gschwind?" Kreisky über prominente Österreicher - von Wolfgang Ambros bis Frank Stronach

STICHWORTGEBER: G. STÖGER | Feuilleton | aus FALTER 13/14 vom 26.03.2014

"Blick auf die Alpen" heißt das neue Album von Kreisky. Für den Falter warfen Sänger Franz Adrian Wenzl und Bassist Gregor Tischberger einen Blick auf alpenrepublikanische Prominenz aus Politik, Kultur und Sport.

Wolfgang Ambros

Franz Adrian Wenzl: Als Leithammel des Austropop und der Dialekt-Verwendung eine total wichtige Figur der 70er-Jahre. Das spätere Werk ist dann oft nicht so geschmackssicher, sein letztes Album mit dem Radiohead-Cover und den abgespeckten Arrangements war aber mutig und gut.

Gregor Tischberger: Mit meiner ersten Band hätte ich einst bei ihm im Vorprogramm spielen sollen. Der fix vereinbarte Auftritt ist aber am sehr betrunkenen Herrn Ambros gescheitert. Wir haben das Konzert kurzfristig in ein Gasthaus in der Nähe verlegt und dafür einen großen Artikel in den Pongauer Nachrichten bekommen - meine erste Zeitungserwähnung!

Thomas Bernhard

Tischberger: Groß, wichtig und zu Recht gefeiert.

Wenzl: Ich habe durchaus schon meinen Anteil Bernhard gelesen und mache das

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige